Saison

Saison 2018

 

Berichte folgen.

 

 

 

 

 

 

 

Saison 2016 /2017

 

Die St.Pauli Bats haben die 1. Meisterschaft und den 1. Aufstieg in der Saison 2016/2017 geschafft!

Ein Spiel vor Ende der Saison stand bereits fest dass die Bats nicht mehr vom 1. Platz zu verdrängen waren. Die 1. Saison schließen die Bats mit 11:1 Siegen in der Tabellen ab.

Eigentlich 12:1 aber Elmshorn hat in der Rückrunde zurückgezogen. Daher wurde unser erster Sieg gegen Sie auch rausgenommen. Der Bericht zum Spiel ist dennoch unten aufgeführt.

Bats 58:61 Ahrensburg                    13.Saisonspiel                                30.4.2017

 

Bats verlieren zum ersten Mal mit dem letzten Wurf in der letzten Sekunde des Spiels. Die Niederlage hatte keine Auswirkung auf die Meisterschaft und den Aufstieg.

Die ersten Aufnahmen für die Langzeit-Doku über den Weg der St.Pauli Bats wurde von 3 Profis mit 3 Kameras festgehalten.

Sehr tragisch war allerdings die Verletzung des Power Forwards der Bats. Timm ging im 2.Viertel bei einem Antritt ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Erste Diagnose wurde im Krankenhaus bestätigt. Achillessehnenriss am rechten Fuß.

1.Viertel. Ein Spiel mit besonderer Brizanz. Das Hinspiel ging mit 62:57 für die Bats aus. In einer ähnlichen Defensivschlacht mit einem fast identischem Ergebnis. Auch das Hinspiel wurde in der letzten Sekunde entschieden. Damals durch Jakob. Er war von Anfang an im Fokus der gegnerischen Defense und punktete erst in der 14.Minute. Timm fing stark an und machte 8 Punkte im ersten Abschnitt. Die Verteitigung der Bats funktionierte. 17:11 stand es am Ende des 1.Viertels.

Im 2.Viertel trafen die Bats in den ersten 5 Minuten nur 2 Dreier. Ein 13:6 Run der Gegner glich das Spiel aus. 24:24. Dann die Schrecksekunde. Timm wollte von der Freiwurflinie antreten und riss sich dabei die rechte Achillessehne. Ohne Fremdeinwirkung. Er versuchte noch weiterzuspielen. Er wollte seine Mannschaft nicht hängen lassen. Obwohl es in dem Spiel um nichts mehr ging. Das ist ein wahrer Kämpfer und Basketballspieler. Er entschuldigte sich auch noch beim Coach und ließ sich in der Halbzeit ins Krankenhaus fahren. "Die Gesundheit meiner Spieler geht vor. Vielleicht hätten wir uns besser aufwärmen sollen. Ich nehme solche Verletzungen meiner Spieler auf meine Kappe." sagte der Coach. Die Bats führten zur Halbzeit nur noch knapp mit 32:28.

Im 3.Viertel lief im Angriff bei beiden Teams nur noch wenig. Die Bats hatten nur noch 7 Spieler zur Verfügung. Dave war auch die letzten 3 Wochen verletzt und konnte nicht mit der Mannschaft trainieren. Trotz Nachtschicht am Spieltag und Schmerzen spielte er stark und half dem Team besonders in der Defensive. 13:10 ging das Viertel an die Bats zum Spielstand von 45:38.

4.Viertel. Immi machte 5 schnelle Punkte gefolgt von Kerem und Jonny. Ein 9:4 Run in den ersten 6 Minuten des Viertels brachte die Bats mit 54:42 in Führung. Die Bats fühlten sich schon zu sicher. Verfehlten leichte Würfe und ließen sich durch eine kurze Presse der Gegner verunsichern. 2 Minuten vor Schluss stand es nur noch 55:54. Kein Feldkorb gelang mehr bei den Bats. Nur noch Freiwürfe. Wie im Hinspiel führte Dave die Bats mit 2 wichtigen Freiwürfen zu einer 58:56 Führung. Ein schwieriger Wurf gelang Ahrensburg. 58:58. Es folgte ein weiterer Turnover der Bats. Dann mit Ablauf der Uhr warf der 9er von Ahrenburg, der mit 16 Punkten Topscorer des punktearmen Spiels war, aus 9 Metern. Das Signal zum Spielende ertönte während der Ball noch flog. Ein überaus schwieriger Wurf den er vermutlich von 20 Versuchen, einmal verwandeln würde traf die Bats mitten ins Herz und besiegelte die 1.Niederlage der Vereinsgeschichte. So ein Scheiß. 58:61 Ahrensburg.

Der Regisseur hatte seinen Krimi und sagte: "Jetzt haben wir doch eine richtige Story."

Der Coach lobte die Mannschaft trotzdem: "Ich bin stolz auf Euch. Fast komplett ohne Training (die ersten Hallenzeiten bekamen die Bats im April 2017), ohne richtigen Aufbauspieler. Das ist eine ganz starke Leistung. Jetzt habe ich einen Kader, wo ich jeden Spieler langfristig an den Verein binden möchte. Eine Niederlage nach einer 12:0 Siegesserie halte ich für keine schlechte Sache. Man kann aus solchen Niederlagen sehr viel Motivation schöpfen. Ich werde mit gutem Beispiel voran gehen."

 

Kerem Gruber 13p / 2x3 / 3/5 ft  Jakob Cronshagen 9p / 1x3  Timm von Dressler 8p / 4/7 ft    Dave N´Goma N´Kuka 8p / 4/5 ft  Nico Agius 6p / 0/1 ft  Joki Les 5p / 1x3  Immi Frank 5p / 1x3  Jonny Krochmann 4p

 

 

 

 

Bats 75:65 Poppenbüttel                          12. Saisonspiel                                    22.4.2017

 

Die Bats sichern sich den 1. Platz und die 1. Meisterschaft in einem hart umkämpften Spiel in einer Grundschulhalle in Poppenbüttel. 6 Spieler der Bats waren aus internen Gründen nicht dabei. Issa Ismailat musste extra aus dem 3,5 Std entferntem Aurich anreisen.

Im 1.Viertel kamen die Bats nur schwer Spiel. Die ersten Würfe gingen alle daneben. Nach 4 Minuten stand es 8:2 für Poppenbüttel. Ein klassicher Fehlstart. Zum Ende des Viertels stand es 18:9 für Poppenbüttel.

Das 2.Viertel lief im Angriff besser. Issa und Kerem brachten den Ball sicher nach vorn und fanden vor allem Jakob, der 9 Punkte in dem Viertel machte. In der 15. Minute, beim Stand von 21:18 für Poppenbüttel, wurde die Stärke des Gegners aus der Distanz sichtbar. Die Bats kassierten durch zu lasche Defense 4 Dreier in Folge und einen weiteren einfachen Korb. Ein 14:4 Run zum 35:22 Für Poppenbüttel. Die Halle wurde lauter. Die Bats Fans standen ebenfalls auf. In den letzten 2 Minuten des Viertels antwortete Issa mit einem Dreier und gab 2 Asissts zu Kerem und Jakob die ebenfalls von downtown trafen. 22:22 ging das Viertel aus. 7 Dreier fielen. 40:31 Rückstand. Endspiel Charackter.

In der Halbzeit flog dann erstmal das Taktikbord des Trainers durch die Kabine.

Im 3.Viertel zogen die Bats in der Defense an. Ein 8:0 Run durch Issa, Jakob und Timm in den ersten 4 Minuten half wieder auf 38:40 ranzukommen. In der 28. Minute stand es 48:49. Nico Agius der Neue PF der Bats nahm das Spiel in die Hand. Er brachte mit einem Hook-Shot die Bats das erste mal in Führung. In den letzten 2 Minuten machte er 10 Punkte infolge. Dieser 10:3 Run führte zur Entscheidung. Denn Poppenbüttel kam nicht wieder bedrohlich ran. 58:52 für die Bats.

Im 4.Viertel war die Luft bei Poppenbüttel endgültig raus. Issa, Jonny und Kerem bauten die Führung bis zur 35. Minute auf 71:60 aus. Danach gab es nur noch Freiwürfe für beide Teams. Die 1.Meisterschaft der Bats war besiegelt.

"Der Dank gilt an alle die bis heute dabei geblieben sind. Issa hat dem Team die notwendige Ruhe gegeben und war mit Jakob Topscorer mit jeweils 16 Punkten. Nico hat mit seinem 10 Punkte Run die Entscheidung gebracht. Jonny, Kerem, Timm, Joki und Ousmane haben ebenfalls gut gespielt. Eine deutlich bessere Teamchemie war zu spüren." lobte der Coach.

Ziel war von Anfang an unbesiegt aufzusteigen. Davon sind wir nur noch 1 Spiel entfernt.

Issa Ismailat 16p / 2x3 / 2/5 ft  Jakob Cronshagen 16p / 2x3 / 2/4 ft  Jonny Krochmann 11p / 1/3 ft  Kerem Gruber 10p / 1x3  Timm von Dressler 8p / 2/5 ft  Joki Les 4p  Ousmane Kabore

 

Bats 20:0 Quickborn.                           11. Saisonspiel                               9.4.2016

Eines der wenigen Heimspiele musste "krankheitsbedingt" abgesagt werden. Quickborn hatte die Hosen voll. Das Spiel wird als Sieg für die Bats gewertet.

IMG_4513

Bats 74:55 Bergedorf 4                          10. Saisonspiel                                 2.4.2016

Ungefährdeter Heimsieg. Ein neuer Wind weht bei den Bats. 2 neue motivierte Spieler, Kerem Gruber & Nico Agius, fanden direkt einen Platz in der Rotation.

1.Viertel. Die Bats fanden nur schwer ins Spiel. Der erste 3´er vom neuen PG Kerem saß direkt. Danach verfehlten die Bats viele einfache Würfe und waren nicht aggressiv genug in der Defense. Nur 2 Spieler von Bergedorf punkteten. 15:14 Bats.

Im 2.Viertel lief Jakob heiß und scorte 10 seiner 14 Punkte aus der 1.Halbzeit. Timm hatte trotz holprigen Start auch nach 2 Abschnitten 10 Punkte. Der Kapitän der Bergedorfer war nicht zu halten und scorte wie er wollte. 17 Punkte bereits zur Halbzeit. 36:29 Bats.

Im 3.Viertel gab es weiterhin Abstimmungsprobleme in der Defense der Bats. Im Angriff wurden schlechte Würfe genommen. Das Viertel ging mit 19:15 an Bergedorf. Gelächter auf der Bank der Bats bei einem Spielstand 51:48.

4.Viertel. Der Coach erinnerte das Team daran dass Sie in der Kreisliga sind und dass man nur den Topscorer der Gegner ruhig stellen müsste. Timm, Toni und Jakob, zum 4. mal Topscorer des Teams, gaben Gas und erzielten einen 16:2 Lauf der die Entscheidung brachte. 74:55 lautete der Endstand.

"Gutes letztes Viertel meiner Spieler aber es wird einige Änderungen im Team geben." mahnte der Coach.

Jakob Cronshagen 18p /1x3 / 1/1 ft  Timm Von Dressler 17p / 3/4 ft  Kerem Gruber 10p / 2x3  Toni Feireisl 10p / 2x3  Jonny Krochmann 4p  Nico Agius 4p  Joki Les 2p  Sebastian Diehm 2p  Phill Feld  Dominik Bloh

Bats 57: 49 Farmsen                        9. Saisonspiel                                   5.3.2017

 

Um 10.00 morgens!!! und fast ohne Aufwärmzeit gewinnen die Bats ihr erstes Heimspiel im Jahr 2017.

Die Bats-Spieler konnten sich nicht mehr erinnern wann Sie zuletzt ein Herrenspiel um 10.00 Uhr morgens ausgetragen haben. Es wurde versucht das Spiel zu verlegen weil so früh niemand, in der Liga, seinen Körper hochfahren kann. Aber das wurde abgelehnt. Dann wurde die Halle auch noch viel zu spät aufgeschlossen, sodass die Spieler kaum Aufwärmzeit hatten.

Das 1. Viertel verlief dementsprechend. Wurfquoten von unter 20%. Der Aufbauspieler der Bats war diesmal Issa Ismailat, der extra angereist war um die Lücke auf der Position zu füllen. Doch niemand kam so wirklich ins Spiel. 14:11 führten die Bats.

Im 2.Viertel lief es dann noch schlechter. Den Bats gelangen in 8 Minuten nur 2 Treffer. Nichts ging rein. Farmsen tat es auch nicht besser aber holte wenigstens die offensiv Rebounds und punktete direkt unterm Korb. 17:9 gewann der Gegner das Viertel. Halbzeitstand Bats 23:28 Farmsen.

Im 3.Viertel fand Jakob zu seiner Stärke wieder und versenkte ein paar Würfe. Farmsen nutzte weiterhin Ihre Größenvorteile und punktete weiterhin nur aus der Nahdistanz. Bats 42:39 Farmsen

Im 4.Viertel glich Farmsen sogar aus. Beim Stand von 44:44 in der 33. Minute startete Phill mit einem dreier daraufhin Jakob, der erneut mit 16 Punkten Topscorer war, mit 2 Treffern und weitere drei Treffer von Dave führten zum entscheidenden 15:5 Run. Endstand 57:44 Bats.

"Respekt an mein Team, dass Sie so früh morgens, ohne Warm-Up und auch noch ohne Timm und Malte gewinnen konnten." sagte der Coach erleichtert.

Jakob Cronshagen 16p / 2x3 / 2/2 ft  Dave N´Goma N´Kuka 14p  Ivan Peric 8p /  Dominik Bloh 6p  Jonny Krochmann 5p 1/2 ft  Issa Ismailat  5p / 1/3 ft  Phill Feld 3p / 1x3  Sebastian Diehm

 

Bats 70:48 Bramfeld 4                    8. Saisonspiel                                         7.2.2016

 

Rückrunde geht auswärts mit 8. Sieg weiter. Bats holen Pflichtsieg im Schongang...

Die Bats waren seit Dezember ohne Spiel. Dementsprechend brauchten Sie ein paar Minuten um ins Spiel zu kommen. 5:6 Rückstand nach drei Minuten. Mit "Defense,Defense" versuchte Bramfeld doch tatsächlich das beste Offensiv-Team der Liga einzuschüchtern. Das ging in die Hose. Ein 20:0 Run der Bats stellte schnell klar dass der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten spielte. Jakob mit 3 Dreiern infolge (Topscorer des Tages). 25:6 stand es zum Viertelende.

Im 2.Viertel ließen die Bats zwar auch nur 6 Punkte zu, machten aber selbst nur 15 Punkte. Es war deutlich zu erkennen dass Bramfeld nicht nochmal gefährlich rankommen könnte. Spielstand zu Halbzeit 40:12 Bats.

Das 3.Viertel ging mit 17:17 ausgeglichen aus. Die Bats spielten locker Ihren Stiefel runter. Spielstand 57:29 vor dem 4.Viertel.

Im 4. Abschnitt war die Ansage: "verletzt euch nicht und schaukelt den Sieg nachhause". Seit dem 1. Spiel (8 Dreier) gelangen den Bats nicht mehr soviele Dreier wie in diesem Spiel, 7 Treffer. Endstand 70:48 Bats.

Jakob Cronshagen 20p / 4x3  Tim von Dressler 16p / ft 0/1  Jonny Krochmann 14p / ft 2/4  Joki Les 9p / 3x3  Manu Frank 5p 1/2 (Neuzugang)  Malte Paul 3p / ft 1/2  Julez Thießen 3p / ft 1/2

Bats 62:57 Ahrensburg                   7. Saisonspiel                                       17.12.2016

Beide Teams waren vor der Begegnung unbesiegt. Spiel um Platz 1 der Tabelle in Ahrensburg. Am Ende war das Spiel war auf des Messers Schneide. Die Bats zeigten im spannendsten Spiel der Saison, dass Sie auch einen Rückstand aufholen können.

1.Viertel. Die Bats reisten mit 8 Mann an. Ahrensburg war mit 12 Mann auf dem Spielberichtbogen in Bestbesetzung. Die Bats kamen gut aus den Startlöchern und führten zum Viertelende mit 21:11.

Das 2.Viertel war ein hart umkämpfter Schlagabtausch. Die Bats trafen 5 Dreier. Die Ahrensburger 4 Dreier. Das 1. Spiel der Saison indem wirklich die Fans zu hören waren. Mit "Defense,Defense" wurden die Ahrensburger ununterbrochen angefeuert. 18:18 ging das Viertel aus. Zur Halbzeit stand es 39:29 für die Bats.

Im 3.Viertel kamen die Bats kalt aus der Kabine. Eiskalt. Nichts wollte mehr gelingen. 9 Minuten ohne Punkt. Das schlechteste Viertel der Saison. Nur 1 Feldkorb gelang den Bats. Ahrensburg schlug nicht wirklich Profit daraus. 15:2 gewannen Sie das Viertel. Spielstand vor den letzten 10 Minuten war 41:44 für Ahrensburg.

Im 4.Viertel gelang den Bats erneut in den ersten 5 Minuten kein Feldkorb. Sie zogen Freiwürfe und hielten Sich im Spiel. 45:55 für Ahrensburg. Die letzten Minuten brachen an. Malte machte 2 Freiwürfe, Jakob traf einen Dreier und Julez einen Fadeaway-Jumper. 52:57 immernoch für Ahrensburg. Jakob bekam erneut 2 Freiwürfe und machte beide. 54:57. Noch 3 Minuten. Dann kam die Zeit von Dave. Er zeigte dass er nicht nur Dunken und Blocken kann und verwandelte 2 Mitteldistanzwürfe hintereinander. 58:57 für die Bats. 2 Freiwürfe für Dave, er verwarf in Halbzeit 1 seine ersten beiden Versuche, machte aber diesmal beide. 60:57. Ahrensburg wurde nervös und warf den Ball ans Brett. Jakob (Topscorer des Tages) kam in Ballbesitz und wurde 5 Sekunden vor Schluss gefoult. Auch er behielt die Nerven und machte beide. Ahrensburg hatte noch einen Wurfversuch, traf aber nicht und musste sich auf eigenen Boden geschlagen geben. Die 50 Zuschauern verstummten. Enstand 62:57 Bats.

"Wir waren in der 2. Halbzeit 15 Minuten ohne Feldkorb. Das man dass noch gewinnen kann hätte ich nicht gedacht. Das habe ich auch noch nie erlebt. Mein Team hat Nervenstärke bewiesen und eine Vorentscheidung im Aufstieg gesetzt. Jetzt haben wir alle Teams gesehen und wissen wer uns schlagen kann. Nur wir selbst." sagte der Trainer der Bats.

Jakob Cronshagen 17p / 3x3 / ft 4/4  Tim Von Dressler 12p / ft 2/7  Dave N´Goma N´Kuka 10p / ft 2/4  Malte Paul 10p / 2x3 / ft 2/4  Joki Les 5p / 1x3  Julez Thießen 4p / ft 0/2  Jonny Krochmann 4p  Moritz Nevermann

Bats 114:38 Elmshorn                       6. Saisonspiel                                     11.12.2016

5 x Offense-Bestleistungen. Bestes Offense-Spiel mit 114 Punkten und 4 Spieler mit Saisonbestleistungen. Besonders der Saisonrekord von Malte war erwähnenswert. 50 Punkte in einem Spiel.

1.Viertel. Mit nur 7 Mann reisten die Bats nach Elmshorn. Die Defense der Bats zeigte wieder von Beginn an Wirkung. Ein 20:4 Start nach 7 Minuten besiegelte früh die Hoffnungen der Elmshorner. Malte machte die ersten 12 Punkte der Bats im Alleingang. Spielstand 21:12 nach Viertelende.

Im 2.Viertel zogen die Bats etwas an. Malte war wieder nicht zu stoppen und zog wann er wollte zum Korb. Die Verteidigung blieb konstant. 25:9 ging das Viertel zugunsten der Bats aus. Halbzeitstand 46:21. Malte schon zur Halbzeit bei 28 Punkten.

Das 3.Viertel ähnelte dem 2.Viertel. Besonders Phill und Sebastian scorten und erreichten persönliche Saisonbestleistungen. 21:9 für die Bats. Zu Beginn des letzten Abschnitts stand es 77:30.

In den letzten 10 Minuten waren es Jonny und wiederum Malte die Ihre Saisonbestleitungen abruften. Malte schaffte mit dem 100. Punkt des Teams gleichzeitig seinen 50. Punkt. Die Kiste nach dem Spiel ging selbstvertändlich auf Ihn. 114:38!

"Großen Respekt an die Mannschaft. Es ist ein gutes Zeichen wenn vor dem großen Spiel gegen Ahrensburg 5 Bestleistungen aufgestellt werden." lobte der Coach.

Malte Paul 50p / 1x3 / ft 1/5  Jonny Krochmann 26p  Phillipp Feld 12p / 2x3 (Neuzugang)   Sebastian Diehm 10p / ft 0/1  Joki Les 9p / 1x3  Jakob Cronshagen 6p / ft 0/2  Osman Kabore 2p

 

 

Bats 91:36 Quickborn                    5. Saisonspiel                                        26.11.2016

Die Bats holen 5. Sieg infolge.

Im 1.Viertel starteten die Bats gewohnt mit der Ganzfeldpresse. Nach 8 Minuten stand es bereits 18:4. Quickborn resignierte früh. 23:10 stand es zum Viertelende.

Im 2.Viertel ließen die Bats nach und passten sich dem Tempo des Spiels an. Die Würfe fielen nicht. Die Rebounds landeten immer öfter in den Händen von Quickborn. 12:8 ging das Viertel aus. Halbzeitstand 35:18.

Das 3.Viertel lief dann wieder so, als ob die Bats in der Kabine eine ziemlich laute Ansprache gehört hätten. Nur 2 Feldkörbe der Gegner wurden zugelassen. Mit 31:5 bewiesen die Bats dass Sie doch noch wach waren. Zu Beginn des letztten Abschnitts stand es 71:23.

4.Viertel. Die letzten 10 Minuten nutzten die Bats um viel durchzuwechseln und den Neuzugängen Spielpraxis zu geben. Jakob fand seinen Wurf wieder mit 3 Dreiern infolge. Topscorer des Tages war Tim mit 20p. Zum Spielende stand es 91:36.

Tim Von Dressler 20p / ft 4/8  Jakob Cronshagen 17p / 3x3  Malte Paul 17p / 1x3 / ft 0/1  Dave N´Goma N´Kuka 13p / ft 1/1  Julian Thießen 8p / ft 0/2  Christopher Beermann 8p (Neuzugang)   Jonny Krochmann 6p  Sebastian Diehm 2p (Neuzugang)  Osman Kabore

 

Bats 82:34 Bergedorf 4                     4.Saisonspiel                                     12.11.2016

Nur mit 7 Mann (1 Neuzugang davon hat noch nie ein Punktspiel bestritten) wussten die Bats nicht welcher Gegner Sie erwartet. Bergedorf ist schließlich ein Begriff im Hamburger Basketball.

1.Viertel. Bergedorf trat nur mit 5 Mann an. Ohne Auswechselspieler. Die Bats ließen sich nicht beirren und spielten von Beginn an aggressiv. Bergedorf gelang die ersten 7 Minuten des Spiels kein einziger Punkt. 21:8 war der Spielstand nach 10 Minuten.

Auch im 2.Viertel behielten die Bats Ihre Konstanz und ließen den Gegner nicht in Korbnähe kommen. 18:9 ging das Viertel aus. Zur Halbzeit stand es 39:17

Im 3.Viertel zogen die Bats in der Defense an. Wieder hielten Sie den Gegner 7 Minuten ohne Punkt. Joki (Topscorer zu seinem Geburtstag) übernahm und traf 3 Dreier infolge. 31:5. Der Spielstand nach dem Ende des Viertels lautete 70:22.

Das 4.Viertel war ausgeglichen mit 12:12. Dies änderte nichts. Bergedorf blieb chancenlos. Die Bats holten den vierten Sieg infolge. Endstand 82:34

Joki Les 20p / 4x3  Malte Paul 19p / 3x3 / ft 0/1  Tim Von Dressler 18p / ft 2/4  Jonny Krochmann 10p / ft 0/2  Jakob Cronshagen 8p  Osman Kabore

 

 

Bats 72:42 Poppenbüttel                    3.Saisonspiel                                     6.11.2016

Bats Tabellenzweiter (2:0). Gegen den Tabellenersten Poppenbüttel (3:0). Bats Neuzugang: Tim Von Dressler. Power Forward. Regionalliga erfahren. Direkt Topscorer des Tages.

Im 1.Viertel traf Poppenbüttel gleich 3 Dreier. Führte sogar mit 14:13. Der Zonenangriff der Bats funktionierte aber diesmal. Die Bats holten die Führung zurück. 22:17 hieß es zum Viertelende.

Das 2.Viertel war sehr Defensiv geprägt. Beide Teams spielten aggressiv. Gaben keine leichten Chancen zu. Obwohl die Bats den Gegner 4 Minuten ohne Punkt hielten ging das Viertel 16:15 aus. Halbzeitstand 38:32.

In der Halbzeitansprache gab es was zu hören. "Wollt Ihr zulassen dass sie uns auf unserem Boden schlagen?! Es geht gerade um die Vorentscheidung zum Aufstieg. Denkt an den direkten Vergleich. Wenn er hoch genug ist, haben Sie keine Chance mehr." sagte der Trainer.

Die Bats kamen verändert aus der Kabine. Im 3.Viertel fing Toni an zu zeigen warum er einer der besten Shooter der Stadt ist. 11 seiner 12 Punkte und 3 Dreier machte er in diesem Viertel. Defensiv drehten Sie auch auf. Nur 2 Feldkörbe wurden zugelassen. 22:7 für die Bats. Am Ende des Viertels stand es 60:39.

Im 4.Viertel zeigte Tim wie gut er mit Dave harmoniert. Fast alle Punkte in diesem Viertel gingen auf das Konto unseres Frontcourts (SF,PF und C). Die Lektion;" spielt als wärt Ihr im Rückstand!" des Trainer hatten Sie bereits gelernt. Das zeigten Sie auch. Neuer Rekord der Bats. Sie ließen nur einen Feldkorb von Poppenbüttel zu. Im gesamten Viertel. 12:3 ging es aus. "Die 2.Halbzeit war defensiv sehr stark. Ich bin stolz auf alle. Mit Tim (Topscorer des Tages mit 20p) sind wir ein ganz anderes Team!" sagte der Coach.

Tim Von Dressler 20p / ft 2/6  Dave N´Goma N´Kuka 15p / ft 3/3  Toni Feireisl 12p / 3x3 / ft 3/5  Malte Paul 8p / 2x3  Jakob Cronshagen 8p  Moritz Nevermann 6p (ebenfalls ein Neuzugang)  Jonny Krochmann 6p  Dominik Bloh 2p  Joki Les 2p  Carlos Ngugi  David Lenk

 

Bats 57:55 Farmsen                            2. Saisonspiel                                     1.11.2016

Ein Krimi. Im 2. Saisonspiel mussten die Bats ersatzgeschwächt beim SC Farmsen antreten. Farmsen setzte 12 Mann ein und füllte die kleine Grundschulhalle sehr gut aus. Während die Bats nur auf 8 Mann zurückgreifen könnten.

1.Viertel. Die Bats kamen gut ins Spiel. Die Ganzfeldpresse zeigte direkt Wirkung. Farmsen kam kaum zum Zug. Sie waren zwar körperlich Überlegen aber hatten große Probleme beim Ballvortrag. Die Bats lagen zu Viertelpause mit 29:15 in Führung.

Im 2.Viertel jedoch ließen die Bats nach. Die Distanzwürfe fielen nicht. Dadurch konnten Sie die Presse nicht spielen. Farmsen nutzte Ihre körperliche Überlegenheit aus und punkteten oft am Korb. Die Bats hatten große Probleme im Angriff und erzielten in den ersten 5 Min nicht einen Punkt. 13:8 ging das Viertel zugunsten von Farmsen aus. Zur Halbzeit stand es nur noch 37:28 für die Bats.

Das 3.Viertel verlief wie das 2.Viertel. Die Defense zeigte keine Wirkung. Jeder Punkt war hart umkämpft. Die Offensiv-Rebounds der Gegner führten zu unnötigen einfachen Punkten. Die Bats zogen zwar mehr Freiwürfe aber verwandelten sie nicht. Wieder 13:11 für Farmsen zum Spielstand von 48:41 für die Bats.

Das 4.Viertel begann vielversprechend für die Bats. Schnell wurde die Führung ausgebaut auf 52:42. Doch dann schlichen sich Ballverluste ein. Dazu kam eine schlechte Wurfauswahl. Von der 33. Minute bis zur 37. Minute trafen die Bats nicht einmal. Farmsen kam bedrohlich ran. Ein Dreier von Ivan führte zum 55:50. In den letzten 3 Minuten kamen die Bats lediglich an die Freiwurflinie, machten aber nur 2/6. Dann kam die Dramatik. Bei der 57:55 Führung, in der letzten Sekunde des Spiels, foulte ein Spieler der Bats und brachte den Point Guard der Gegner an die Freiwurflinie. Die Uhr lief zeitgleich ab. Doch der Spieler verwarf beide. Die Bats hatten mehr Glück als Verstand. Samer Ismailat dazu: “Mit 3 Treffern im 4. Viertel trotzdem zu gewinnen hab ich noch nie erlebt. Aber trotzdem gab meine Mannschaft nie die Führung her. Ohne Center zu spielen war eine wichtige Lektion. "

I. Peric 15p / 2x3 / ft 3/8  Malte Paul 14p / ft  4/8   Jakob Cronshagen 9p / 1x3  Joki Les 9p / 1x3  David Lenk 6p / ft 0/1  Jonny Krochmann 2p (Neuzugang)   Julian Thießen 2p

 

Bats 104:24 Bramfeld 4                       1. Saisonspiel                                  25.9.2016

Das 1. Spiel der Saison. Saisonstart eindrucksvoll gelungen.

Der Blick auf diese Truppe sagte alles. St. Paulis erstes Basketball-Team. "In die Kamera kucken und lachen hieß das Kommando bei diesem Bild. Dabei ist mir aufgefallen wie hoch einige Ihre Hosen tragen... Es war wie früher, 70% habe ich von Streetball-Courts rekrutiert, somit waren Sie schon etwas eingespielt" sagte Spielertrainer Samer Ismailat. Nur wenige Trainingseinheiten wurden absolviert. Es war sehr schwer eine Hallenzeit zu bekommen.

Sprungball. Es ging los. Der erste Punkt der Saison wurde von Dave N´Goma N´kuka gemacht. Daraufhin folgte der erste 3er der Saison von Samer Ismailat. Beim Stand von 5:3 legten die Bats los. Ein 15:0 Lauf zum 20:3 brachte schon die Vorentscheidung. Am Ende des 1. Viertels  stand es 26:9 für die Bats. Unsere Spieler schienen sich schon sicher zu sein.

In der Viertelpause hörte man Coach Samer schreien: "Denkt Ihr das Spiel ist schon entschieden?! Habt ihr vergessen welches Spiel wir spielen?! Jeder Punkt den wir kassieren ist wie ein Schlag ins Gesicht, wieviele wollt Ihr einstecken?!" Das 2.Viertel begann hochaggressiv. 18:0 für die Bats zum Spielstand 44:9. Bramfeld gelang in dem 2.Viertel nur 1 Feldkorb und 3 Freiwürfe. 24:5 für die Bats zum Halbzeitstand von 50:12.

Im 3.Viertel verbot Coach Samer seinen Spielern auf den Spielstand zu schauen. (Die Hallenanzeige war defekt, man musste also am Anschreibetisch fragen...) "Ihr spielt weiter so, als wärt Ihr im Rückstand!" Die Spieler schauten sich fragend an und gingen weiter auf die Bramfelder los. Die Defense klappte immer besser. Nur 2 Feldkörbe der Gegner. 30:6 entscheiden die Bats das Viertel für sich. Spielstand 80:20.

Überheblichkeit machte sich breit. Die besseren Scorer der Bats lachten über schlechte Moves Ihrer eigenen Bankspieler und riefen "pass mal den Ball verdammt". Samer Ismailat hörte dies, drehte sich um und war wieder bis auf die andere Seite des Feldes klar und deutlich zu hören: "Hey! Wir sind 1 Team! Wenn ihr etwas von der Bank brüllen wollt dann nur positives oder ich schmeiß Euch jetzt aus der Halle und für den Rest der Saison aus der Mannschaft!" Zurück kam ein "Sorry Boss..."

Auch das 4. Viertel endete deutlich mit 24:4 zum Endstand von 104:24!

Nach dem Abklatschen beim Gegner sah man das erste lächeln beim Spielertrainer Samer Ismailat. Die Bats stellten sich vor die 30 Zuschauer und gaben den Beifall zurück.

I. Peric: 23p / 3x3 /  Samer Ismailat: 17p / 2x3 / ft 1/2  Julian Thießen: 14p / ft 6/7  Malte Paul: 13p / 1x3  Dave N´Goma N´Kuka: 12p  Jakob Cronshagen: 11p / 1x3  Lechaw Holda: 7p / ft 1/2  Dominik Bloh 4p / ft 0/2  Joki Les: 3p / 1x3

Teamstats: 8 Dreier  / Free Throws 8/13 = 62%