Turniere

Die nächsten Termine finden Sie hier.

Weitere 3x3 und "Integration durch Streetball" Turniere für Kids finden Sie auch unter

https://stpaulibats.de/integrationsarbeit/

 

Am 30.6.2018 fand das 2. "Battle of the Bats 4on4" Turnier auf dem Bats-Court statt.

Für maximal 16 Teams. 35 € Teilnahmegebühr. Bei 16 teilnehmenden Teams wird 500 € Preisgeld an die Finalisten ausgeschüttet. Selbstverständlich auf einen Korb. Die wahre Königsdisziplin beim Streetball ist das 4on4. Wenn man beim 3on3 das Pick & Roll beherrscht und einen Shooter auf der Weakside positioniert ist die Defense machtlos. Beim 4on4 ist das nicht so leicht. Die Help-Defense macht das Spiel zu einer Defense-Schlacht was auch für auch gute Offense-Spieler mehr Spaß macht.

                                                                                                                  Foto: RMA/Rockstar Media Art     Bearbeitung: Dini

16 Teams. 35 € Teilnahmegebühr pro Team. 1. Platz bekommt 350 €. 2. Platz bekommt 150 €. Best of 3 Modus (2 Siege um weiter zu kommen). Gespielt wird auf 4 Courts gleichzeitig.

Regeln:

Make it take it. 15 Minuten Spielzeit oder bis 21 Punkte. (Nur das Finale ohne Zeitbeschränkung). Ein Korb zählt 2 Punkte / Ein Dreier zählt 3 Punkte. Fouls bei der Wurfbewegung gibt 2 Freiwürfe. Ab dem 3. Teamfoul gibt es einen Freiwurf und Ballbesitz. 5 Minuten Pause zwischen den Games. Ihr spielt die Serien hintereinader ohne lange Wartepausen.

Fairness geht vor. Ohne Refs. 1 Court Beobachter der den Spielstand und die Fouls zählt. Nur im Finale mit Schiri. 12 Sekunden Shot-Clock sollte beachtet werden. 5 Sekunden Low Post Regel. Ab dem 3. Teamfoul gibt es für jedes weitere Foul einen Freiwurf. Wer es wagt handgreiflich zu werden oder den Gegner auch nur zu schubsen, darf auf Lebenszeit bei keiner Veranstaltung der Bats dabei sein. Nicht mal als Zuschauer. Es finden  jedes Jahr ein paar Turniere statt. Bisher war jedes Turnier sehr fair.

Ein Team besteht beim 4on4 aus Minimum 4 und Maximal 5 Spielern. Pro Team 35 € Teilnahmegebühr. Bei Disqualifikationen von einzelnen Spielern oder eines ganzen Teams wird die Teilnahmegebühr nicht zurückerstattet.

Zu gewinnen gibt es CASH aus den Turniereinahmen. Kommen alle 16 Teams geht es um 500 €. 60 € sind für Unkosten und Wasser für jedes Team eingeplant. Erst am Turniertag, wird sich herausstellen um wieviel € es tatsächlich geht weil wir abwarten müssen wieviele Teams anwesend sind.

Es ist lange her, dass es ein Turnier um Bargeld gab. Dies soll den Spielern verdeutlichen wie wichtig ein Ballbesitz ist. Was es bedeutet mehr Rebounds als der Gegner zu holen und warum man auf seine Wurfauswahl achten sollte. Das wichtigste ist jedoch die Fairness. Das Abklatschen eines Siegers bei dem Verlierer. Der Wille, immer wieder eine Revanche zu fordern. Nur so begreift man den Wert des fairen, gesunden Wettbewerbs.

Thomas Wayne sagte immer zu Bruce: "Weißt du warum wir fallen Bruce? Damit wir lernen können wieder aufzustehen."

 

Die Turnierleitung entscheidet über die Teilnahme. (Spielstärke/Erfahrung und Anmeldezeitpunkt). Anmeldung bis 1 Stunde vor Turnierbeginn in der Halle möglich. Eine kurze Nachricht vorher genügt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Bats-Court liegt direkt auf St. Pauli an der Bernhard-Nocht-Str. 11 und wird nur an Turniertagen aufgebaut.

Trotz wenig Beteiligung aufgrund der Fußball WM Übertragungen, war es ein gelungenes Turnier. Die „Venice Beach Ballers“ haben im Finale gegen die „Chiquita Bats“ gewonnen.Die „St.Pauli Bats Youngbloods“ wurden dritter.

Es hat allen Spaß gemacht. Ein sehr faires Turnier. Bald geht es weiter...

Am 17.6.2018 fand das 1. "Beat the Bat 1on1" Turnier in einer Halle statt.

Für U-12 bis U-18 Spieler/-innen war die Teilnahme gratis. Je nach Alterklasse spielten Kinder und Jugendliche gegeneinander. Die Gewinner durften gegen den Endgegner (ein ehemaliger Profi) " the Bat " um den Hauptpreis spielen. Sie werden den Endgegner sicherlich nicht schlagen können. Er hat noch nie gegen einen U-18 Spieler verloren. Diese Lektion soll den Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass sie niemals zufrieden sein sollen mit dem Erreichten. Auch wenn sie in ihrer Alterklasse gewonnen haben, müssen sie das Verlangen haben sich immer weiter gegen stärkere zu messen.

Für Spieler/-innen ab 18 Jahren ging es um den Einsatz der Teilnahmegebühr von 10 €. Eine Anmeldung war hier erforderlich.

Fotorechte des Veranstaltungsfotos bei Danilo Engel.       Bearbeitung: Dini

Ab 12:00 war die Halle auf. Die Kids spielten bis 15.00 Uhr. Die Gegner wurden ausgelost. Die Gewinner bei den Kids bekamen ein Bats-Wendeshirt und sind dageblieben um bei dem letzten Spiel gegen den Endgegner zuzusehen.

Ab 15.00 Uhr "Beat the Bat 1on1" für alle Erwachsenen ab 18 Jahre. Das war nicht nur etwas für richtige 1on1 Spezialisten.

"Wer besser werden will muss gegen bessere spielen. Basketball oder Streetball besteht eigentlich nur aus Eins gegen Eins. Wenn man seinen Mann nicht in der Offense schlagen kann oder in der Defense nicht halten kann ist man für sein Team ein Klotz am Bein. Umso höher man spielt umso deutlicher wird es." Coach Samer

Hier ging es direkt um die Teilnahmegebühr von 10€ als Einsatz. Die Gegner wurden ausgelost. Winner stays und entschied selbst wieviele Serien er spielt.

Regeln:

Bis 21 Punkte oder 10 Minuten Spielzeit. Ein Korb zählt 2 Punkte/ Ein Dreier 3 Punkte. Best of three Serie pro Duell. Make it take it. 12 Sekunden Shotclock. 5 Sekunden Post up Regel. Mit Freiwürfen bei Foul in Wurfbewegung. Ab dem 3. Foul gab es für jedes weitere Foul einen Freiwurf und Ballebesitz.

Fairness ging vor. 1 Court-Beobachter zählte Punktestand und Fouls. Bei Handgreiflichkeiten erfolgt, ohne Verwarnung, ein sofortiger Rausschmiss aus der Halle und eine lebenslange Sperre für jedes weitere Event der St. Pauli Bats. Der Einsatz wird nicht zurückerstattet. Der gesamte Pott eines Spielers der schon ein paar Duelle gewonnen hat wird einbehalten.

Wir wollten damit verdeutlichen wie wichtig Fairness ist und die Gelegenheit sich gegen bessere zu messen.

Außerdem sind die Kinder dageblieben und haben zugeschaut. Sie sollten sie neue Moves sehen und richtige Entscheidung lernen. Das Turnier lief sehr fair ab. Jeder der mitgespielt ist war ein Vorbild.

Die Turnierleitung entschied wer mitspielte. Bereits gesperrte Spieler durften die Halle nicht betreten.

Es ist lange her, dass es ein Turnier um Bargeld gab. Dies sollte den Spielern verdeutlichen wie wichtig ein Ballbesitz ist. Was es bedeutet mehr Rebounds als der Gegner zu holen und warum man auf seine Wurfauswahl achten sollte. Das wichtigste ist jedoch die Fairness. Das Abklatschen eines Siegers bei dem Verlierer. Der Wille, immer wieder eine Revanche zu fordern. Nur so begreift man den Wert des fairen, gesunden Wettbewerbs.

Alfred sagte immer zu Batman: "Wissen Sie warum wir fallen? Damit wir lernen können wieder aufzustehen."

https://www.facebook.com/events

 

 

Die 1. "Battle of the Bats 3on3" fand am 10.6.2017 statt.

8 Teams waren da. Bei den Bats spielte ein ehemaliger 2.Liga Spieler names Andreas "Schappi" Ruckhaber mit. Eine  Cuxhavener Legende und immer noch gut befreundet mit Samer mit dem er 2 Jahre in Cuxhaven spielte. Er fing dort in der Jugend an und stieg mit Cuxhaven von der Bezirksliga bis in die 1.Bundesliga auf (2 Aufstiege in die 1.Liga wurden von Cuxhaven nicht wahrgenommen). Leider verletzte er sich im Halbfinale des Turniers. Bänderriss. Somit flog das Bats Team im Halbfinale gegen "don´t drink & drive" Bramfelder (2.Regio) raus.

Ein weiterer aktiver Bundesliga-Spieler nahm teil. Er darf nicht erwähnt oder gezeigt werden weil es gegen seine Vertragsauflagen verstößt bei Streetball-Turnieren mitzuspielen... Wir respektieren seinen Wunsch und bedanken uns für die Teilnahme.

Sein Team "Jamo´s Finest" gewann das Turnier ohne Niederlage und verdiente sich das Bargeld. Nach dem Turnier gab Samer 2 Kisten Bier aus um nochmal das Turnier mit den Teilnehmern und Zuschauern ausklingen zu lassen. Das Gewinner Team sagte nur: "Nein danke, von uns trinkt keiner." Schön dass es noch sowas gibt...

Nicht einmal wurde die 5 Teamfoulgrenze erreicht. Ein sehr faires Turnier. Im Finale war Samer der Court Beobachter und Schiri. Als sich einer über einen Schrittfehler beschwerte sagte er: "Frag dich mal lieber warum er dich so einfach ausgeshaked (ausgespielt) hat." Alle lachten und spielten weiter. "Jamo´s Finest" gewann gegen "dont drink & drive" die Serie 2:0.

Dann kam der 3´er Shootout. Samer war der 1. Teilnehmer und traf gleich 9/10 Dreiern. Die anderen Teilnehmer gaben auf und versuchten nicht einmal das zu schlagen...

 

 

Im Juli 2016, nahmen vier Spieler der St.Pauli Bats an der 3 gegen 3 Hanseatic Streetball Challenge teil.

Die Bats spielten mit Samer und seinem Bruder Ahmad, Dave N'Goma N'Kuka (2,02 m) und Larrybolt Lühring (2,12 m) verloren aber in der K.O. Runde mit einem Korb gegen ein Team, dass später das Turnier gewann (Video: Game 3 siehe unten)

Samer sagte: "Die Teilnahme war eigentlich nur just for fun. Ahmad und Larry hatten ein halbes Jahr keinen Ball angefasst. Dave und ich waren auch nicht in Form. Wenn die Kondition so schwach ist, sollte man eigentlich nicht bei einem Turnier antreten. Unsere Siegeschancen waren nicht sehr hoch. Gegen das Team von Adrian Breitlauch und Dominique Johnson, die beide derzeit für die Eisbären Bremerhaven in der 1.Liga spielen, hat es aber Spaß gemacht. Ich hoffe es gibt bald eine Revanche."