Derby-Time. Die Derbys zwischen Altona II und den St. Pauli Bats waren bis auf das Hinspiel (81:59) immer spannende Begegnungen. Dieses Spiel wurde zu einem richtigen Vereins-Klassiker.

St. Pauli Bats 76:70 Altonaer TSV II

Das zweite Spiel im Februar war extrem wichtig. Nicht nur weil es gegen Altona ging. Wir wussten das Altona II besonders motiviert sein wird. Sie kamen in Bestbesetzung. Einer der besten Shooting Guards der Oberliga in den letzten Jahren, Togi Solhan, wechselte aus Altonas 1.Herren in der Oberliga in die 2.Herren und lief gegen uns das erste Mal auf. Er gehörte zu der Handvoll Spieler die 7-10 Dreier in einem Spiel treffen könnten. Damit war das Team ein deutlich stärkeres als im Hinspiel. Bei uns fehlte unser Topscorer Benni Boll. Zudem steckte unser zweiter Big Man Jamal im Verkehr fest und kam erst im zweiten Viertel dazu.

Im ersten Viertel starteten die Bats ohne Center. Die Würfe fielen nicht. Ballverluste. Fehlpässe. Die Rebounds gingen an Altona. Nichts funktionierte. Altona nutzte die Chance und ging mit 18:0 in Führung. Die Bats waren acht Minuten ohne Punkt. Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte liefen sie einem hohen Rückstand hinterher. Zum Ende des Viertel stand es 20:7 für Altona.

Im zweiten Viertel wachten die Bats auf. Chris traf 2 Mal von der Dreierlinie. Jona traf sogar 3 Dreier. Altona scorte dennoch weiter. Wir gewann zwar das Viertel 20:19. Altona führte weiter mit 39:27.

Im dritten Viertel gelang es uns  Altona bei 14 Punkten zu halten. Jamal blockte 3 Würfe. Chris war on fire, machte 11 Punkte und traf 3 Dreier. Die Bats waren wieder auf auf 6 Punkte ran. Spielstand 47:53 für Altona.

Das letzte Viertel. Es ging um alles. Jamal startete mit 4 schnellen Punkten. Altona antwortete mit ein 6:0 Run in der 34. Minute. Spielstand 51:54 für Altona. Coach Samer nahm die vorletzte Auszeit. Nach der Ansprache ging er zu Jona und motivierte ihn für die letzten 6.30 Minuten. Die Bats kamen entschlossener raus. Jona traf von außen zum Ausgleich. Danach bekam er wieder den Ball und versenkte den Ball erneut von Dreierlinie. Der nächste Spielzug der Bats war ein Doppelblock für Jona, der seinen 3. Dreier infolge traf. Damit gingen die Bats zum ersten Mal mit Führung. Altona nahm eine Auszeit. Sie schafften es erneut in Führung zu gehen. Chris antwortete mit einem Dreier ud holte die Führung zurück. Altona konterte mit 2 schnellen Körben. Erneuter Führungswechsel. Dann traf Samer 2 Dreier infolge. 70:66 Führung für die Bats. Nach der letzten Auszeit kam Altona nochmal auf 71:70 ran. Der Ball ging zu Samer der einen Zweier mit Brett traf. Die letzten Sekunden gehörten Jona der “in the Zone” war und seinen 7. Dreier traf! Damit war er ganz klar der Spieler des Tages. Die Bats trafen 7 ihrer 15 Dreier im letzten Viertel! Beides Vereinsrekorde. Enstand 76:70.

Unser Spielertrainer Samer dazu: “Deswegen lieben wir dieses Spiel. 18 Punkte Rückstand aufzuholen und zu gewinnen gelingt nur sehr selten aber es ist möglich. Respekt und Lob an meine Spieler die nie aufegeben haben. Jona drehte zur richtigen Zeit auf und entschied das Spiel für uns. Das war sein bestes Spiel in den letzten 2 Jahren für die Bats. Er ist einer unser wichtigsten Spieler. Alle anderen haben auch entscheidend dazu beigetragen dass wir heute dieses spannenden Derby gewinnen konnten. Wir dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben und müssen so weitermachen wie wir aufgehört haben. Nächste Woche geht es gegen Rist Wedel.”

Jona 28p 7×3, FT 3/4, Chris 23p, 5×3 FT 1/2, FT 3/4, Jamal 12p, FT 2/3, Samer 8p, 2×3, Borja 3p, 1×3, Enrico 2p, Jannis, Juanan