Die erste Jugendmannschaft der Bats verliert zum ersten Mal gegen den Tabellenfüherer SC Condor (4:0), bleibt aber auf Platz 2 der Tabelle mit 2:1.

St. Pauli Bats 47:56 SC Condor Farmsen-Berne

Nur sechs kleine Bats hatten Zeit mitzuspielen. Wir mussten ohne unsere Topscorer Lazar (18,5 Punkte pro Spiel) und Theo (17,5 PpS) antreten und hatten nur zwei Spieler auf der Bank. Schwerer konnten es nicht werden gegen den Tabellenführer SC Condor, der mit 12 Mann antrat. In letzter Sekunde kam Verstärkung aus der 6.Klasse der Stadtteilschule St. Pauli. Mert und Nurullah sind Jahrgang 2008 und durften mitspielen. Sie hatten noch kein einziges Training mit dem Team absolviert. Außer Mateo haben wir nur jüngere Jahrgänge. Mert trainiert schon seit der 3.Klasse bei Samer hatten aber bisher nur einmal im Jahr bei der Schulmeisterschaft ein richtiges Spiel gehabt. Er stellte in seinem ersten Spiel mit 25 Punkten gleich die Saisonbestleistung aller Jugendspieler auf. Für Mert und Nurullah hat ein Spiel genügt. Sie wollen unbedingt weiter in der Jugendmannschaft spielen.

Im ersten Abschnitt zeigten die Bats Kampfgeist. Es gab mehrere Führungswechsel. Die Bats kontrollierten die Rebounds. Mert war nicht aufzuhalten, spielte Aufbau, Flügel und Center. Unsere langen Pässe kamen gut an. Jedoch verlegten wir viele einfache Würfe. Die Gegner waren bisher die beste Truppe. Sie spielten gut zusammen und hatten eine gute Wurfquote.

Wir hatten große Probleme mit unseren Würfen aus der Nahdistanz und den Korblegern. Die größte Umstellung war die Korbhöhe. Laut neuem Regelwerk soll die Altersklasse U-12 auf 2,60 Meter Höhe spielen. Da noch längst noch nicht alle Vereine verstellbare Korbanlagen haben wird es für die Kinder sehr schwer sich umszustellen. Farmsen war besser darauf eingestellt. Wir trainieren und spielen unsere Heimspiele auf 3,05 Meter Höhe. Die Würfe entscheiden in der Altersklasse nicht Spiele. Es sind die Korbleger. Da muss man sagen, sah es bei SC Condor besser aus. Die meisten konnten schon den Unterhand-Korbleger ziemlich sicher. Während unsere Spieler mehr den “Floater” ( Korbleger mit der Hand hinter dem Ball) versuchten. Der landete oft über dem Viereck des Korbs. Zur Halbzeit war SC Condor mit 35:30 in Führung.

In der 2. Halbzeit musste Mateo mit seinem vierten Foul raus. Wenig später hatte auch Matthis sein viertes Foul. Somit hatten wir keinen Auswechselspieler mehr. Noah und Salvi waren angeschlagen und konnten  nicht mehr spielen. Farmsen ging mit 14 Punkten in Führung. In den letzten beiden Abschnitten gaben die Bats trotzdem nicht auf. Noah und Salvi ließen sich die Schuhe nochmal festschnüren und bissen die Zähne zusammen. Mert und Nurrulah durften eingentlich nicht mehr aufs Feld. Laut neuem Regelwerk darf man maximal sechs der acht Abschnitte spielen. Wir baten um eine Ausnahme, damit die Kinder nicht 2 gegen 4 spielen mussten. Der gegnerische Coach willigte ein. Die Bats kämpften sich in den letzten Minuten nochmal auf drei Punkte heran. SC Condor ließ uns nicht näher ran. Endstand 56:47 für Farmsen-Berne. Glückwunsch.

Coach Samer dazu: “Vor jedem Spiel sag ich meinem Team, dass wir gerade erst angefangen haben und es nicht schlimm ist wenn wir verlieren. Dann erklär ich jedem nochmal was man macht wenn man rausfliegt und wie man sich im Falle eine Niederlage verhält. Fairness ist das Allerwichtigste. Zu weinen nach einer Niederlage ist nicht schlimm. Sogar Olympia Teilnehmer weinen wenn sie verlieren. Jetzt ist wichtig, dass sie lernen, dass wir zusammen gewinnen und zusammen verlieren. Sie haben alles gegeben. Jeder einzelne hat gekämpft. Wir haben zwei neue Spieler im Team. Mert kenne ich schon seit der 3. Klasse. Ich wusste, dass er schon bereit ist mitzuspielen. Seine Leistung war erstaunlich. Im ersten Spiel gleich ein Team-Rekord mit 25 Punkten. Er spielte mit Mateo im Aufbau, holte die meisten Offensiv-Rebound, Steals und Blocks. Ich freue mich sehr, dass er jetzt endlich Vereins-Basketball spielt. Nurullah war auch in seinem ersten Spiel sehr gut. Er musste wie Mert fast durchspielen und hat schon Low-post Moves angewendet die ich noch nie bei ihm gesehen hab. Nach drei Saisonspielen muss ich sagen, dass die neue Regelung, dass Kinder bei vier Fouls schon raus sind zu streng ist. Wie bei Erwachsenen war es vorher bei fünf Fouls. Kinder in dem Alter kennen die Regeln in der Defense noch nicht so gut. Sie können noch nicht so gut abstoppen wie Ältere. Sie greifen automatisch öfter rein. Ich finde der DBB sollte diese Regel nochmal überdenken. Ich freue mich auf das Rückspiel und hoffe dass wir dann vollzählig gegen SC Condor spielen.”

Mert 25p 1×3, Matthis 9p 1×3, Nurullah 6p, Mateo 5p, Noah 2p, Salvi

……