Das neue Projekt “Integration durch 3×3 Streetball” steht in den Startlöchern.

Wir haben nicht einfach eine mobile Korbanlage bestellt. Es ist die offizielle Korbanlage der olympischen Spiele in Tokio 2020, 3×3 Streetball. Wir waren die ersten, die in Deutschland diese Anlage bestellt hatten (Aussage des Herstellers). Ihr bloßer Anblick beeindruckt schon. Man will unbedingt darauf werfen. Nach dem ersten Treffer ist nichts mehr wie vorher. Warum? Das hören sie am besten selbst. Wir meinen das Swish-Geräusch wenn der Ball ohne Ring Berührung durch das Netzt geht. Sie ist höhenverstellbar. Das heißt, sogar fünfjährige Kinder, die sonst gar nicht so hoch werfen können und daher gar kein Basketball spielen dürfen, erleben zum ersten mal das Gefühl eines Treffers. Somit soll schon früh die Begeisterung für diesen Sport geweckt werden. Denn das ist unser großes Anliegen. Die ganz kleinen Kinder sollen die Möglichkeit haben, Streetball spielen zu lernen!

Mit dieser Anlage werden wir an Flüchtlingsunterkünften, Schulen und Wohnsiedlungen Turniere für Kinder austragen. Die Korbanlage wiegt 1,5 Tonnen. Zwei Personen können sie bewegen, da sie Rollen hat. Sie lässt sich in Sekunden aufbauen und verstellen. Für den Transport benötigt man einen 7,5 Tonner mit einer Hebebühne. Mit mindestens 2-3 Wochen Vorlauf sind solche LKW`s leihbar. Langfristig planen wir die Anschaffung eines eigenen LKW ́s um jede Woche soviele Siedlungen wie möglich anzufahren. Besonders in den Sommerferien, wo die Schulhöfe geschlossen bleiben und die öffentlichen Courts von Erwachsenen besetzt werden, möchten wir es Kindern ermöglichen Streetball zu spielen.

Nur so kann unser Sport wachsen. Wenn eine neue Generation motivierter ist als wir!

Unser Vorbild dabei ist die Aktion von Nestwerk e.V. “Straßenfußball für Tolleranz”, die 2002 mit 5 Turnieren angefangen haben und mittlerweile bei 40 Turnieren im Jahr angekommen sind.

Am 30.9.2017 fand das Einweihungs-Turnier statt. Auf dem Schulgelände der GtS St. Pauli. Alle Kinder ab 5 Jahren waren eingeladen mitzumachen. 40 Kinder nahmen teil. Das Spiel 3 gegen 3, aber auch eine Einführung in die Wurftechnik, Wurfspiele und einen Hindernislauf standen auf dem Programm. Die Teilnahme war natürlich wie immer kostenlos.

Frau Müller, von Radio Hamburg, hielt eine symbolische Check-Übergabe von 4.249 € fest. Dafür mussten wir unterschreiben, dass die Korbanlage ausschließlich für Kinder genutzt wird. Genau unser Vorhaben. Ohne “Hörer helfen Kindern e.V.”, dem Bezirksamt Mitte, “Kinder helfen Kindern e.V.” und privaten Sponsoren hätten wir dieses Projekt nicht stemmen können. Vielen Dank!

Sie verändern und verbessern eine gesamte Generation!