Ich freue mich sehr zwei weitere Basketball-Kurse anbieten zu können. Es handelt sich bei beiden um Ganztagskurse. Das heißt, Anwesenheitspflicht. Seit September 2017 trainiere ich die 5./6./7. Klassen der Ganztagsschule St.Pauli, Montags in der Halle unter dem Park Fiction. 15-20 Schüler, davon 4 Mädchen meldeten sich an. Auch hier fing ich erst mit der “Bats-Fall-Schule” an und erklärte den Kindern den Drehreflex einer Katze um Stürze auf den Kopf zu vermeiden. In 90 Minuten kann man schon ein richtiges Training aufziehen. Man muss den Kindern die Grundlagen in Spielen gegeneinander näher bringen. Beim Spiel “Bump-Out” gewinnen regelmäßig auch Mädchen. So macht es jedem Spaß.

Für die 8./9. Klassen kamen wir auf die Idee eines Streetball-Kurses. Beim Streetball spielt man auf einen Korb. Bei einem Ballbesitzwechsel muss man den Ball rauspassen und oder rausdribbeln um wieder anzugreifen. Der größte Unterschied ist die Regel, Make-it-take-it oder Winners-Ball genannt. Diese Regel ist vom aussterben bedroht. Der wiederkehrende Ballbesitz ist enorm wichtig um “heißlaufen” zu können.  Wenn Kinder es schaffen auch nur 2 infolge zu treffen, wollen sie mehr. Wir haben die Bats 3×3 Korbanlage zur Verfügung gestellt. Bei unserer Korbanlage haben wir den Vorteil, die Höhe in Sekunden zu verstellen und somit auch Dunk-Contests zu veranstalten. 15 Schüler, darunter 4 Mädchen meldeten sich auch für diesen Kurs an.

Bei schlechtem Wetter geht es in eine Theorie Stunde in einen Klassenraum, wo wir eine Smartboard nutzen können. Dort lernen wir das Regelwerk und schauen uns Videos an, um die Grundlagen des Spiels zu erlernen. Besonders das Dribbling und das Spiel 1gegen1 sollte der Beginn der Ausbildung sein. Hier ist in der jetzigen Generation ein großer Defizit zu erkennen. In meinen jungen Jahren gab es zum Beispiel die And One Mixtapes (eine Highlight Video Markting-Kampagne des Schuh-/Klamotten Herstellers And One). Da ging es fast nur um Dribble-Skillz, Moves und die Fähigkeit nicht nur einen Gegner auszuspielen, Ziel war es den Gegner spielerisch zu deklassieren. Diese Videos prägten damals eine gesamte Generation in ganz Deutschland. Auch mich. Heute versuche ich den Kindern zu zeigen, dass das Dribbling und die 1gegen1 Moves noch vor dem Wurf beherrscht werden müssen. Man sollte Schritt für Schritt vorgehen und kann diese Grundlagen nicht überspringen wenn man mal richtig Basketball spielen lernen will. Richtige Basketballer, die auf 2 Körbe spielen, können locker auf einem Streetball-Feld mit einem Korb bestehen. Andersherum gilt das nicht immer. Wenn es ernst wird, kann man ohne Ausdauer garnichts erreichen. Denn auch der beste Streetballer wird gegen einen NBA Spieler wie Stephen Curry oder Kyrie Irving mit großer Sicherheit verlieren. Sogar die besten NBA Spieler arbeiten immernoch an ihren Basics. Man braucht nur einen Ball und einen Korb. Beherrscht man erstmal die Basics öffnet sich die Tür für ein nahezu unbegrenztes Arsenal an Moves und Würfen die es zu erlernen gilt.

Als man mir mit 5 Jahren einen Ball zurollte hatte ich 30 Jahre etwas zu tun. Ehe man sich versieht hat man eine Lebensaufgabe gefunden.