Das 21.”Integration durch 3×3 Streetball” Turnier fand in Billbrook im Bezirk Hamburg-Mitte statt.

Wir hatten 55 Kinder bei unserer Veranstaltung. Über 30 Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei.

Die Flüchtlingsunterkünfte in Billstedt und Billbrook sind die größten der Stadt. Ungefähr 50 % aller Flüchtlinge in Hamburg sind hier untergebracht. Unser Trainer Samer arbeitete von 2012 bis 2015 in der Siedlung am Billbrookdeich. In der Zeit war er mindestens 1 mal die Woche präsent. Seit 2016 fährt er weiterhin regelmäßig auf eigene Faust dorthin und holt die Kinder für die Veranstaltungen der Bats ab. Über 800 Menschen aus verschiedenen Ländern wohnen dort. Der deutschen Anteil liegt bei 0 %. Securitys patrollieren dort 24 Std am Tag. Jeden Tag. Das Hamburger Abendblatt, SPIEGEL TV, RTL und NTV berichteten über Samer´s Arbeit in der Siedlung (zu lesen unter Bats Presseberichte). Samer kennt dort noch viele Leute. Seit 2015 ist der Anteil an arabischen Migranten enorm gestiegen. Samer spricht sie auch auf arabisch an und überredet sie mitzuspielen. Die meisten arabischen Familien sind in der derzeit größten Kontainer-Siedlung der Stadt, in der Brezeliusstraße untergebracht. Circa 600 Menschen leben dort. Sie ist nur 300 Meter von der Billbrookdeich Siedlung entfernt ist. Dazwischen ist eine Schule. Dieses Mal haben wir die Kinder aus der Billbrookdeich-Siedlung rübergeholt auf den “Basketball-Court” der Brezeliusstraße. Der Multifunktions-Court hat auch zwei Fußballtore. Die Erbauer haben sich für einen Schotterboden entschieden. Also erschwerte Bedingungen. Die Billbrookdeich Kids wollten erst nicht mit und sagten “Da gehen wir nicht hin”. Samer holte dann die Trikots, Shirts und Bälle raus und antwortete: “ok dann kriegen die Kinder dort alles was ihr hier seht.” Dann sind doch über 20 Kinder mitgekommen. Es wurden gemischte Teams gebildet. Die Kids haben sich gefreut, dass soviele mitgemacht haben. Es ist ein faires Turnier zustande gekommen. Wir haben viele für Streetball begeistern können.

Danke an unsere Helfer Rami, Musa und Jamal für die Organistation und Begleitung der Kinder.

Alle haben ein Bats-Shirt oder ein Bats-Trikot bekommen. Nach dem dem Vorbild der “Kinder+Sport Basketball Academy” kann man sich je nach Leistungsstand eine bestimmte Trikotfarbe verdienen. Das erste Trikot bekommt man fast geschenkt. Da reicht es schon einfach da zu sein und mitzumachen. Bei der zweiten Farbe muss man schon einen Parkour fehlerfrei bestehen und einen Korbleger treffen. Ab der dritten Farbe und vierten Farbe wird es immer schwerer, sodass es empfehlenswert ist bei unserem Jugentraining mal vorbeizuschauen. Das schwarze Trikot ist am schwierigsten zu bekommen. Wie beim Karate ist es aber nur die zweithöchste Farbe. Danach folgt das braune Trikot. Das gibt es nur wenn, sie es bis in das Herren-Team der Bats schaffen.

Bei jeder Veranstaltung kann man sich einen von vier Molten Bällen verdienen. Wir sagten den Kindern vor dem Turnier, dass nur die Kinder einen Ball gewinnen können die fair spielen, ihre Mitspieler anpassen und keinen Streß machen. Es klappte. Dann ging es in einem Shootout um die Bälle.

Danke an Forthree für die Top Shirts, Trikots und Bälle. Die Kinder tragen die Shirts mit Stolz.

Helft uns mit einer kleinen Spende, damit wir mehr Bälle an Kinder verteilen können. Die Kinder wünschen sich mehr Bälle. Es gibt kein besseres Geschenk als einen guten Basketball.

Danke an das Bezirksamt Hamburg-Mitte die diese Veranstaltung maßgeblich finanziert haben.